Johann Löschl: Erfreuliche Zusammenarbeit!

In meinen vorigen Bericht habe ich ja geschrieben das wir eine kleine Gruppe von Wienerzüchtern sind die sich gegenseitig unterstützen um einen soliden Stamm von Wiener Hochflugtauben zu erhalten.

 Jetzt kann ich behaupten es Funktioniert hervorragend.

 Am Sonntag den 17.06.2018 besuchte mich mein Freund Thomas Rothbauer, der nach einen Besuch bei Oliver Heim (Ungarn Budapest) bei mir vorbeikam. Er Brachte Oli einige seiner Wiener mit und nahm sich einige Deres mit nach Bayern.

Der ungarische Deres Züchter und Thomas Rothbauer

Deres in der Kiste

 Mir Brachte er 8 Jungtauben mit.Davon 6 Nachzuchten aus meinen alten Stamm und zwei fahle Jungtiere aus seiner Zucht. Wir versorgten die Mitgebrachten Tauben und los gings. Thomas wollte Züchter kennen lernen die auch noch den alten Saft besitzen. Nach kurzen überlegen entschied ich mich für Rudolf Schmidt und Erich Rumpler. Rudi der seine Wiener fast zur Gänze von Rumpler Erich hat Rudi ist sicher eine der Ersten Adressen bei uns, wenn man gute Wiener will.

 Bei Rudi hatte ich die Ehre und dass meine ich so wie ich es schreibe Flugabnahmen gemeinsam mit Hr. Sacher Ernst zu machen. Diese Flüge wurden mit Leichtigkeit gewonnen und zwar nicht irgendwie, sondern nach unserer Meisterklasse mit mindestens 1 h ununterbrochener Preishöhe. Da war alles dabei rascher Aufstieg Unsichtbar enger Flug Stil usw. echt beeindruckende Flüge.

 Also auf nach Traiskirchen Rudi nahm sich die Zeit uns seine Tauben zu zeigen das ist nicht alltäglich da er Landwirt ist und sich zu dieser Jahreszeit die Arbeit und auch die Freizeit nach dem Wetter richtet.

 Die Rumpler Tauben setzen sich aus richtig alten Stämmen zusammen aber darüber an einer anderen Stelle. An Flugabnahmen nimmt Rudi schon längere Zeit nicht mehr Teil. Wir kamen an und waren innerhalb von 5 Minuten am Schlag oder besser gesagt auf den Schlägen. Seine Anlage setzt sich aus einen Zuchtschlag, einen Jungtauben Schlag und einen Schlag mit älteren Tauben die gejagt werden zusammen. Das ist für mich sehr Interessant da ich so ähnlich verfahre und aus diesen Tauben dann meinen Zuchtschlag ergänze natürlich nur mit entsprechend wertvollen Tieren.

 Der Bestand besteht farblich aus Rotgestrichten, Gespritzten, Kranzhalsigen und Schimmeln.

 Wir waren am Schlag und er zeigte nicht ohne Stolz seinen Bestand. Die Zuchttauben, seinen noch sehr Jungen Flugstich den er gerade eingewöhnt mit einer Rarität einer gelbgestrichten (geschwefelten).

 Und zu letzt seinen alten Stich der aus ca.25 bis 30 Tauben bestand. Nach einigen Erzählungen und Fachgesimpel bot er uns an aus diesen alten Stich einige Tiere für uns auszusuchen nach freier Wahl.

 Wir liesen uns nicht lange bitten ich nahm 5 Tiere mit ebenso wie Thomas.

 Wir setzten uns noch kurz auf ein Kaffeeplauscherl zusammen und dann gings weiter zum Urgestein nach Leobersdorf Erich Rumpler.

Zuchtschlag Rudi Schimdt

Zwei echte Jaucker Thomas und Rudi

Angekommen in Leobersdorf bei unserem Erich.

 Er war zuerst leider schon sehr in Eile zeigte uns nur kurz seine Tauben wies uns zu einen Lokal gegenüber wo wir auf ihn warten sollten er müsse noch was erledigen er komme gleich wieder. Wie ausgemacht setzten wir uns in besagtes Lokal. Nach einer halben Stunde kam er dann und wir Plauderten mit ihm über die alten Züchter Legenden. Ich hörte so viel über die Wienerzucht wie noch nie Erich sagte mir zu das ich mit ihm später einmal über die alte Zeit einen Bericht verfassen darf.

 Wir hörten wirklich viel Neues über die Zuchten der älteren Generation Erich ist ja ein Zeitzeuge von Gossmann, Pichler, Schlossn. usw. seit 1968 war er Mitglied im Komitee.

Wir tranken aus und marschierten erneut zu seinem Schlage. Es gibt dort sehr feine Tiere zu sehen hatten wir schon bei Rudi sehr gute gesehen bei Erich gabs nochmals sehr feine Pupperl zu sehen, mit schönen Köpfen dieselben Zeichnungsbilder wie bei Rudi no na entspringen sie Ja den selben Wurzeln.

 Die Zeit drängte Thomas hat noch einen weiten Weg nach Hause und wir mussten vorher noch zu mir. Also verabschiedeten wir uns vom Erich der Thomas als Gastgeschenk noch zwei Jungtiere mit auf die Reise gab.

 Auf den Weg zu mir hatten wir genug Gesprächsstoff, dass uns die Zeit nur so verflog. Bei mir angekommen sortierten wir die Mitgenommenen Tiere und waren richtig glücklich unsere Zucht mit solchen Tieren verstärken zu können. Meine Gattin versorgte uns noch mit Speis und Trank es gab so viel zu besprechen doch für Thomas wurde es leider höchste Zeit die Heimreise anzutreten.

Für seinen nächsten Besuch werde ich schon noch einige Interessante Züchter vorbereiten die zu besuchen es lohnt.

 Als Fazit der Züchterbesuche kann man festmachen: es ist ein beruhigendes Gefühl zu wissen wo gute Tauben sitzen und das du auch welche bekommst, wenn du welche brauchst.

 Wien am 19.06.2018

Thomas Rothbauer, Erich Rumpler

Erich Rumpler, Johann Löschl

Copyright 2011 Johann Löschl: Erfreuliche Zusammenarbeit!.
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free