Rudolf Küss: Bericht über Wiener Hochflugtauben aus Wien Hernals

Züchte seit 60 Jahren Wiener Hochflugtauben(sprich Jauktauben) und war bis 1986 im "Komitee der Vereinigten Wiener Hochflugtaubenvereine Wien Hernals" als Obmann und Preisrichter tätig. Ich bin Mitglied im SV14 "Verein für Wiener Hochflugtauben und österreichische Tümmlerrassen".

 

Ich züchte Wiener Hochflugtauben kranzhalsig, rot- und dunkelgestricht, gründukelstorch sowie Farbige auch geschwingt in schwarz, stockblau, rot und gelb. Des Weiteren züchte ich noch Wiener Kiebitze blau und schwarz, sowie rot- und gelbgestorchte Wiener Tümmler.

Auch Brieftauben befinden sich auf meinen Schlägen, mit welchen ich auch früher aktiv gereist bin.

Meine Taubenschläge sind im Dachboden meines Wohnhauses untergebracht. Alle Farbschläge haben ein eigenes Abteil und einen eigenen Ausflug. Meine Schläge werden jeden Tag gereinigt. Sauberkeit und gute Belüftung sind das wichtigste bei Flugtauben! 2x täglich wird gefüttert(das Futter mische ich je nach bedarf selber). Gejaukt wird von Mai bis August, pünktlich in den Morgenstunden und nur bei schönem Wetter. Besonderen Wert lege ich auf das Jauken mit Alttauben!

Da mir die Wiener Hochflugtauben und ihre Erhaltung am Herzen liegt, möchte ich über zwei Themen Stellung beziehen:

1) Echte Wiener Hochflugtauben und Kreuzungstiere

In Österreich werden seit einigen Jahren von Züchter anstatt der echten Wiener Hochflugtauben Kreuzungstiere produziert. Für diese Kreuzungstiere wie z. B. rotfahle, gelbfahle oder Halbwilde(sind nur Kreuzungen zwischen blauen Kiebitzen und stockblauen Wiener Hochflugtauben?!?) usw. wurde der alte Standard der Wiener Hochflugtaube von 1928 umgeschrieben bzw. neu erfunden(Altwiener Hochflugtauben?!?).

Auch bei einem Besuch im Tiergarten Schönbrunn stellte ich fest, daß solche Kreuzungstiere in den Volieren sitzen.

Züchter der echten Wiener Hochflugtauben lehnten und lehnen solche Kreuzungstiere ab!

2) Kreiszieher - Stilflieger

Habe den Bericht "Faszination des stilreinen Wienerfluges" von Dr. Berthold Traxler und Dipl. Ing. Jürgen von Ramin gelesen.

Mir fielen in dem Schreiben gewisse Wörter wie "Kreiszieher und Stilflug Wiener" auf. Die Bezeichnung Kreiszieher findet sich wohl in alten Büchern über Wiener Tauben. Weder fliegen unsere Wiener so, noch wurde diese Bezeichnung von den alten 'Wiener Jaukern" verwendet.

Stilflug Wiener ist eine reine Erfindung! Wiener Hochflugtauben sind exzelente Hochflieger und keine Stilflieger! Die Art des Fluges ist ein wienertypischer HOCHFLUG mit Bewegung im Schwarm. Tiere von unseren Spitzenzüchtern fliegen in Hochform zwischen vier und fünf Stunden, davon über 2 Stunden "Preishöhe"(Flimmerhöhe), das ist auch alles schriftlich belegt. Diese Leistungen können aber nur mit Alttauben erfolgen werden! Ich bin darüber nicht erfreut, daß aus der Wiener HOCHFLUGtaube ein Stilflieger gemacht wird! Das war von den alten Jaukern in Wien so nicht gewünscht!!!

Ausserdem steht in dem Bericht, daß die gekranzelten Wiener Hochflugtauben durch Einkreuzung von Budapester Hochflieger enstanden sind. Ich kann garantieren, daß dieses in Wien so nicht geschehen ist. Das Aussehen dieser beiden Rassen unterscheidet sich doch sehr. Wiener sind "figuranter und edler"! Hab dieses Thema mit Altmeister Josef Bichler(geb. 1890) und Rudolf Holtschek(Züchter von dunkelgestorchten Wiener Hochflugtauben) vor 40 Jahren besprochen. Die kranzhalsigen Wiener Hochflugtauben wurden in der Nachkriegszeit von den beiden Wiener Züchtern Pschik(Brigittenau) und Pollak(Floridsdorf) aus plattig- gespritzten Wiener Hochflugtauben erzüchtet. Von dort kamen sie zu Franz Fuhrmann nach Ottakring. Ich kannte Franz und seine Tauben persöhnlich, er kreuzte keine ungarischen Tauben ein! Er züchtete seine Tauben auf Schönheit und nicht auf Leistung, obwohl seine Tiere bei anderen Züchtern Leistung erbrachten. Auch daß mit den gekranzelten Wiener Hochflugtauben kein Preisfliegen mehr gewonnen wurde stimmt nicht. Snajdr 1971, Pflock 1972, ich Rudolf Küss 4x und Rumpler 2011 und 2012 haben das Preisfliegen mit kranzhalsigen Wiener Hochflugtauben gewonnen. Ich war bei den Preisfliegen von Pflock und Snajdr als Preisrichter tätig. Diese Tauben zeigten auch den wienertypischen Flug!

Copyright 2011 Rudolf Küss: Bericht über Wiener Hochflugtauben aus Wien Hernals.
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free