David Kofler: Hochflug

Angefangen hat es vor einem Jahr - ich stand im Garten und schaute den gerade aufgelassenen Tauben zu und plötzlich stand ein junger Mann neben mir und sagte: "Jetzt weiß ich endlich wem diese Tauben gehören!".

Wir kamen ins Gespräch und er erzählte mir, daß er jeden Tag mit seinem Hund spazieren geht und ihm schon oft dieser weiße Schwarm von Tauben aufgefallen ist der so wunderbar und besonders fliegt. Ich erzählte ihm ein bisschen über Wiener Hochflugtauben und deren Geschichte. Erst danach bin ich draufgekommen dass er Journalist war der über die Besonderheiten meiner Heimstadt schreibt(den Artikel könnt ihr hier lesen: https://www.visitmeran.it/kuriositaeten-meran/ Punkt 16 - abgesehen davon, daß er nicht ganz genau zugehört hat und einige Tatsachen verdreht hat ist es doch ein netter Artikel geworden).

Auf die Frage: wie hoch fliegen die Tauben - antwortete ich mit Stolz "mindestens 1000-2000m"! Er war natürlich ganz überrascht über das Können dieser kleinen Tauben.

Am Abend saß ich vor dem Computer und suchte nach effektiv gemessenen Höhenflügen von Wiener Hochflugtauben und war doch sehr überrascht. Erstens gab es fast keine richtige Messung und zweitens sprach man immer nur von Höhen zwischen 800-1500m(ab ca. 800/900m sind die Tauben unsichtbar). Ich suchte auch nach Messmöglichkeiten und fand vieles, von "Rucksächen" die den Tauben auf den Rücken geschnallt wurden. Antennen die mit Schlingen um den Hals gezogen wurden, usw... Bis dann zu GPS Ringe die den Tauben einfach auf die Beine gezogen wurden. Gelesen - überlegt - bestellt.

Nach Wochen kamen endlich diese Ringe und schon beim Auspacken der "Schreck" - die waren sehr groß! Eben - eigentlich für große kräftige Brieftauben gemacht, aber nicht für zarte edle Hochflugtauben... Naja, mit einem zusätlichen Gummiring konnte ich diese GPS Ringe auf einem Nummernring befestigen. Nach einer Einlernphase ging es los. Die Tauben haben sich an die Ringe "gezwungenerweise" gewöhnt und auch ich konnte meine Freude nicht vergeben.

In meinem Flugstich hatte ich 2 gekranzelte Alttäubinen(1 Jahr alt) und 3 gekranzelte Jungtauben von diesem Jahr. Ich bemerkte schon in den vorhergehenden Tagen, daß die Tauben immer wieder komplett aus dem Blick verschwanden(ok - es ist schwer einen 5 Stich im Auge zu behalten, aber das ging immer so schnell...).

An einem besonders schönem Tag lies ich den kleinen Stich wie gewohnt fliegen, nur diesmal war die Täubinen "beringt". Sofort stiegen sie in den blauen Himmel und verschwanden aus meiner Sicht. Ein bisschen nervös wartete ich auf ihre Rückkehr. Nach ca. 1,5h kamen die Tauben wieder zurück. Ich entfernte den Ring und speicherte die Daten. Als ich die Daten betrachtete glaubte ich wirklich nicht was ich da sah:

2.265m Meereshöhe...

Ich schlucke mal und dachte gleich, das kann nicht stimmen(es kommt manchmal vor, daß der GPS nicht richtig gelesen wird...).

Ein paar Tage später ließ ich wieder mit dem Ring fliegen, auch hier, sofortiger Aufstieg und dann unsichtbar. Ein bisschen nervös und neugierig wartete ich auf die Rückkehr der Tauben. Kaum gelandet holte ich den Ring und las mich noch größerem Erstaunen die Zahl: 2.675m Meereshöhe... Puh... Diese kleinen Täubchen sollen wirklich in dieser Höhe aufsteigen? Ich war immer noch ein bisschen verwundert und zweifelte dieses Resultat an. Ich bat einem guten Freund um Rat und auch er war über ein solches Resultat sehr erstaunt. Also packte ich den Stier bei den Hörnern und kontaktierte die Firma der GPS Ringe. Sie waren auch sehr verwundert, daß eine Taube überhaupt auf diese Höhe aufstieg und baten mich, ihnen die Resultate der Ringe zuzuschicken.

Mehrere Tage vergingen... Dann kam die Antwort, ich sollte die Ringe komplett löschen, neu programmieren(sie taten dies per Fernwartung) und dann sollte ich es nochmals probieren. Gesagt getan. Die Tauben waren in Topfform und nach einer regnerischen Nacht und einem kühlen Morgen lies ich die Tauben fliegen. Der Himmel war blau, keine Wolken, kein Wind - Kaiserwetter wie im Bilderbuch! Die Tauben verschwanden sofort im Firmament...

2h später kamen sie zurück... Ich rannte zum Schlag und nahm den Tauben die Ringe ab. Beim lesen des Resultates blieb mir die Spucke weg: 3.477m Meereshöhe!!! Ok... Das war auch zuviel für mich... Ich schrieb die GPS Firma an und schicke denen die Daten. 30min später rief man mich an und sie bestätigen mir diesen Wahnsinnsflug! Auch sie kamen über das Staunen nicht hinaus. 3.477m Meereshöhe... Diese kleinen Täubchen...

Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, in der Hoffnung vom Wanderfalken verschont zu bleiben... Und welche Höhen werden die Wiener HOCHflugtauben erreichen? Ich bin gespannt...

Copyright 2011 David Kofler: Hochflug.
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free