2019 der Erwerb der Küss Gekranzelten

Als ich gehört habe, daß Rudolf Küss krankt ist und im Spital liegt, habe ich mich sofort bei Peter Heindl gemeldet. Ich wollte wissen was mit den Tauben geschehen wird, besonders mit den Hochflugtauben. Von Erzählungen anderer österreichischen Züchter wusste ich, daß er Tauben nur sehr selten abgegeben hat, wenn doch, nur an seine Freunde.

Den Film kann man bestellen: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder EPPS Postfach 6 1231 Wien

Also war das jetzt eine gute Möglichkeit etwas von den originalen Küss Tauben zu bekommen. Peter war wie immer sehr hilfsbereit und freundlich und nach mehreren Gesprächen über Handy hat er mich informiert, daß er fast alle Tauben von Rudi abgeholt hat und es ihn freuen würde, wenn ich die Gekranzelten nehmen könnte. Also haben wir einen Zeitpunkt ausgemacht und ich bin sofort nach Wien zu Alfons Rückl gefahren.

Alfons Rückl

Alfons kenne ich schon ein paar Jahre, also haben wir einander als Freunde begrüßt. Peter war nach einigen Minuten auch da und nach einer großen Umarmung waren wir schon bei den Tauben und haben uns darüber unterhalten. Ich war sehr neugierig und gespannt aber zuerst haben wir uns die Tauben von Alfons angeschaut. Als ich das letztmal bei ihm war hatte er schöne "schwoarze Spiaglscheckn". Jetzt hatte er aber leider keine mehr. Er hat uns erzählt, daß er diese Tauben verschenkt hat, jetzt züchtet er nur mehr Gekranzelte und Rotgestrichte Wiener Hochflugtauben. Seine Jungtauben sind gerade geflogen, nur die letzte Brut war noch im Jungtierschlag.

Jungtauben von Alfons

Danach haben wir uns auch seine Zuchttauben angeschaut, aber wir haben nur alte Rotgestrichten gefunden. Ich habe das nicht ganz verstanden also habe ich nachgefragt wo die alten Gekranzelten sind. Er hat uns erklärt, daß er die auch schon verschenkt hat und er nächstes Jahr mit den Jungtauben weiter züchtet, die er heuer gezüchtet hat. Naja, ich würde es sicher nicht so machen, aber jeder hat seine eigene Methode. Die Rotgestrichten Zuchttauben waren insgesamt schön, obwohl auch einige schlechtgezeichnete Tauben darunter waren.

Die Rotgestrichten von Alfons

Wir haben uns auch die Rotgestrichten von Rudi angeschaut. Sie waren separat in einem anderen Schlag gehaltet und es waren wirklich schöne rotgestrichte Hochflugtauben. Sogar der alte Typ, den man auf den Filmen und Fotos von Schloßnickel sehen kann. Sie hatten eher runde Köpfe und waren etwas größer als die Gekranzelten.

Küss Rotgestrichte

Endlich waren wir am Ziel, also bei den Gekranzelten von Rudi. Auf den ersten Blick habe ich gesehen, daß es alte Tauben waren, meiner Meinung nach mehr als 5-8 Jahre alt. Trotzdem waren sie sehr aktiv und vital, einige Paare hatten schon wieder Eier in den Nestern. Das Fangen dieser "Pensionisten" war auch nicht einfach, da die Schläge von Alfons so riesig sind. Man kann die Tauben ohne Leiter und Fangnetz gar nicht erwischen. Ich glaub ich brauchte sicher um die 1-1,5 Stunden die 30 Stücke Tauben zu fangen. Als ich fertig war habe ich mit Alfons und Peter einen Kaffe und Mineralwasser getrunken und das Thema war natürlich wieder die Tauben. Leider hatte Peter nicht viel Zeit und musste wegfahren, danach haben wir noch etwas mit Alfons gesprochen. In der Hitze wollte ich aber so schnell wie möglich nach Hause fahren und die Tauben in ihrem neuen Schlag zu setzen.

 

Die Küss Gekranzelten in ihrem neuen Schlag

Zum Glück hatte ich auf der Rückfahrt keine Probleme, kein Stau, kein Unfall. Also bin ich relative kurz(2,5-3 Stunden) gefahren. Zu Hause war meine erste Arbeit die neuen Tauben in den Schlag zu lassen. Sie haben sich an den neuen Platz sofort gewöhnt und nach einer Woche haben sie bei mir auch gelegt.

Oliver Heim

Copyright 2011 2019 der Erwerb der Küss Gekranzelten.
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free