2020 Jaukertreffen in Gols, Österreich

Als ich in unserer WhatsApp Gruppe gelesen habe, daß Christian Göltl ein Treffen für Flugtaubenfreunde in Österreich veranstalten möchte, habe ich mich sofort bei ihm gemeldet. Es ist ja eine gute Gelegenheit neue Freundschaften zu binden und wieder etwas von den Wiener Hochflugtauben zu lernen. Die Reise war relativ kurz, von Budapest bis Gols sind es ca. 2,5 Stunden mit dem Auto und sogar an der Grenze musste ich nicht viel warten. Als ich bei Christian angekommen bin, war ich der erste Teilnehmer, ca. 2 Minuten später kamen Peter Heindl und Alfons Rückl. Wir haben uns freundlich begrüßt und Christian hat uns sofort seine Taubenschläge und auch seine Tauben gezeigt.

Ich war bei vielen Taubenzüchter, aber nur bei wenigen habe ich solche gute und schöne Schläge gesehen, wie bei Christian. Alles wurde aus gutem Holz und nach strengen Kriterien gebaut. Die Tauben waren kerngesund, strahlende, aufgeweckte Augen sowie mit super Gefieder.

Etwas später kamen dann die Gäste, einer nach dem Anderen. Eine kurze Liste von ihnen: Manfred Reichart, Ernst Graner, Erich Rumpler, Heinz Gurker, David Adl, Helmut Kramel, Rudolf Küss und seine Frau, Helmut Karl Müller, Johann Hochmeister, Rudolf Bleyer, Willie Hurmer.

Christian war ein super Gastgeber, jeder hat sofort einen Kaffe oder etwas zu Trinken bekommen, dann etwas später kam ein reichliches Frühstück. Wir haben an den im Frühling verstorbenen Peter Dobrucky gedacht. Danach hat Christian einen Toast auf Peter Heindl - wegen seiner Arbeit um die Wiener Hochflugtauben und das Jauken bei der UNESCO - ausgesprochen.

 Wir konnten uns auch einen Flug anschauen. Christian hat seine ersten Jungen aufgejaukt. Einige Leute haben inzwischen nicht nur Erfahrungen sondern auch ihre Tauben getauscht. Ich habe von David Adl auch etwas bekommen, mein erstes Paar blaue Gansl und gekranzelte Hochflugtauben.

Nach dem Flug haben wir uns wieder zu Tische gesetzt und uns über mehrere interessante Themen unterhalten. Zum Beispiel das Fliegen mit Alttauben oder der Unterschied zwischen den Wiener Dunkelstörchen und Ungarischen Hochflugschimmel, sowie die Zukunft dieses Hobbys. Wir haben auch lang über die Ausstellungen und das Jauken gesprochen.

Um 17:30 war das Treffen beendet und ich bin als Letzter nach Hause gefahren. Ich hoffe Christian und die anderen Züchter werden diese "Tradition" aufrechterhalten und weitermachen - damit wir wieder zusammen sein und unsere Erfahrungen miteinander austauschen können. Da es in unserer Zeit, wo die meisten Leute den Kontakt durch Handy und Computer halten meiner Meinung nach besonders wichtig ist, sich persöhnlich zu treffen und über unser Hobby zu sprechen.

Copyright 2011 2020 Jaukertreffen in Gols, Österreich.
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free